Brotstempel

Brotteig verzieren - mit speziellen Brotstempeln

Stempel an sich haben viele Verwendungszwecke und kommen in Bereichen zum Einsatz. Auch in solchen, in denen man es Anfangs nicht unbedingt für möglich hält. Das gilt auch für Brotstempel, die dementsprechend beim Bäcker verwendet werden und den Brotteig mit einer Markierung versehen. Dies passiert natürlich vor dem Backvorgang und in der Regel ist ein Zeichen oder Logo einer Bäckerei auf dem Laib zu sehen. Bestempelt werden kann dabei fast jede Art von Brotteig, egal ob Sauerteig oder Fladenbrot.

Die religiöse Bedeutung von Brotstempeln

Brotstempel haben bereits eine lange Geschichte hinter sich. So kamen sie selbst bei den antiken Römern zum Einsatz, um beispielsweise während einer Weihe spezielle Objekte in den sakralen Bereich zu übertragen.

Die sakrale Bedeutung erstreckt sich bis heute über die verschiedenen Religionen. Im Judentum oder in orthodxen Gemeinden werden sie bis heute Verwendet um religiöse Bedeutung auszudrücken. So auch im Christentum: Bei der Eucharistiefeier (dem Abendmahl) wird häufig die neben dem Wein verwendete Hostie mit einem Stempel versehen. Der Brotstempel hat also auch eine gewisse zeremonielle Bedeutung.

Die Eigenschaften eines Brotstempels

Der praktische Zweck liegt bereits im Namen des Brotstempels. So kann eine Bäckerei ihr eigenes Brot markieren, wodurch eindeutig zuzuordnen ist, von welcher Backstube das Brot oder die Brötchen stammen. Manchmal ist auch abzulesen, wie schwer das jeweilige Brot ist, wobei besondere Stempel darüber hinaus für hübsch aussehende Gravuren sorgen. Neben dem Brot können natürlich noch weitere Backwaren verziert werden.

Schade ist natürlich, dass die Kennung eines Brotstempels in der Regel nur im jeweiligen Ort selbst bekannt ist. Die Prägung an sich wird von Hand eingearbeitet. Manchmal ist es zudem sehr wichtig, ein Brot zu stempeln, damit das Gewicht genau zugewiesen werden kann und kein Nachwiegen vonnöten ist. Deswegen wird ein Brotstempel oft auch als Gewichtsstempel bezeichnet.

Aufbau und Verwendung

Bei einem Brotstempel handelt es sich um einen einfachen Handstempel, mit dem ein Bäcker die Gravur ganz einfach in die Backware hineindrücken kann. Die Materialen, aus denen der Brotstempel jedoch bestehen kann, können unterschiedlich sein:

  • Früher waren sie aus Metall oder Ton
  • Zeitgenössische Brotstempel bestehen aus Holz oder Kunststoff
  • Verschiedene Formen und Größen, je nach Bäckerlogo
  • Gravur kennt den Besitzer, eine Weihe oder das Gewicht
  • Aufbau erinnert an ein Siegel
  • Die Stempelplatte besteht in der Regel aus Metall
  • Schon altertümliche Brotstempel hatten filigrane Einprägungen
  • Tonstempel zeigten früher oft Tiere als Symbol

Je nach Herstellungsort und –Zeit weisen Brotstempel also ein anderes Erscheinungsbild auf. Natürlich ist der Zweck besonders wichtig, schließlich eignet sich ein Stempel mit Gewichtsangabe nicht für eine Weiheprägung. Darüber hinaus ist das Material, aus dem der Stempel letztendlich besteht, ebenfalls maßgebend für die jeweilige Prägung.

Wo kommen Brotstempel zum Einsatz?

Brotstempel werden nicht nur bei Broten oder innerhalb einer Bäckerei eingesetzt, um die eigenen Waren zu markieren. So wird aber nicht nur das Logo oder das Gewicht eingraviert, sondern gerne auch die Brotsorte. Selbst ein Kuchen kann mit einem Brotstempel verziert werden, wobei hier besonders vorsichtig vorgegangen werden muss.

Synonyme & Verwandte Artikel:

Bitte warten..

Bitte warten..