Indische Holzstempel

Indische Holzstempel

Traditionelle Holzstempel aus Indien

Die indischen Holzstempel sind eine ganz besondere Art von Holzstempel, welche sich vor allem dadurch auszeichnen, dass jeder einzelne von ihnen in Handarbeit hergestellt wird. Dabei wird das sogenannte Sheeshamholz (Dalbergia sissoo) verwendet, welches auch Tahli oder ostindisches Rosenholz genannt wird und von einem in Indien weit verbreiteten Baum stammt. Man braucht sich demnach trotz des tollen Materials keine Sorgen machen, dass eine seltene Holzart durch das optimale Stempelvergnügen bedroht wird.

Die Kunst des Kalamkari

Kalamkari ist die Kunst des indischen Textilstempelns und bedeutet übersetzt etwa soviel wie "Zeichnen mit einem Stift", abgeleitet von den persischen Begriffen ghalam (Stift) und kari (Handwerkskunst). Das für die Stempel verwendete Sheeshamholz stellt ein besonderes Highlight dar und ist zudem die Grundlage für perfekte Eigenschaften eines optimalen Stempels. Durch die mittlere Dichte, die das Holz aufweist, erhalten die Indischen Holzstempel ein angenehmes und sehr viel geringeres Gewicht als es bei industriell gefertigten Stempeln der Fall ist. Sämtliche verfügbare Motive werden in reiner Handarbeit in das Holz gemeißelt, wodurch jeder einzelne Stempel ein echtes Unikat darstellt. Gleichzeitig sorgt die gute Verarbeitung des attraktiven Holzes dafür, dass keine Gefahr durch Splitter besteht und sich die Stempel dadurch auch perfekt für Kinderhände eignen. Es ist vielleicht nicht gerade die Bestimmung eines Stempels, aber die Indischen Holzstempel bieten sich aufgrund ihrer optischen Attraktivität auch sehr gut als dekorative Gegenstände an, sodass sie immer auch einladend im Regal liegen bleiben können, wenn sie einmal nicht zum Stempeln verwendet werden.

Verschiedene Anwendungsmöglichkeiten des indischen Holzstempels

Die indischen Holzstempel können vielseitig verwendet werden. In allererster Linie eignen sie sich für das Bedrucken beziehungsweise Stempeln von Stoffen, weil dort die Motive am Besten zur Geltung kommen. In diesem Zusammenhang tauchen folgende Anwendungen am häufigsten auf und sorgen jederzeit für zufriedene Gesichter:

  • Verzieren von Gardinen und Vorhängen
  • Bedrucken von Kleidungsstücken wie T-Shirts oder Röcke
  • Stempel auf Schals
  • Motive auf Tischdecken oder Stoffservietten
  • Individuelle Gestaltung von Kissen
  • Verzierungen auf Decken (Tagesdecken o.Ä.)

Verwendung auf weiteren Materialien

Die Indischen Holzstempel sind aber nicht nur für Stoffe geeignet, sondern können auf nahezu jedem Material eingesetzt werden. So kann auch Papier oder Holz mit den Motiven der Indischen Holzstempel verziert werden. Weitere typische Beispiele sind:

  • Briefpapier
  • Papierservietten
  • Einladungskarten
  • Bilder mit den Kindern
  • Bordüren
  • Kommoden, Sideboards, Sitzmöbel

Zudem können die indischen Stempel auch auf folgenden Materialien attraktiv eingesetzt werden:

  • Ton
  • Seife
  • Steine
  • Fimo
  • Teig
  • Haut (Hennafarben-Tattoos)

Optimale und individuelle Stempelergebnisse

Am besten geeignet für den Einsatz mit indischen Holzstempeln sind dickflüssige Farben, mit denen die Stempel optimal getränkt werden können. So kann der Stempel in ein Gefäß mit der entsprechenden Farbe getaucht werden. Alternativ oder ergänzend kann der Holzstempel auch mit Hilfe eines Schwamms oder eines Pinsels eingefärbt werden. Es besteht selbstverständlich auch immer die Möglichkeit, für die indischen Holzstempel die altbekannten Stempelkissen zu verwenden. Wichtig ist nur immer, dass ausreichend Farbe an die wichtigsten Stellen des Stempels kommt, damit das beabsichtigte Motiv auch zur Geltung kommt. Der Reiz besteht allerdings auch darin, dass aufgrund von unterschiedlicher Farbmenge und niemals hundertprozentig gleicher Bewegungen des Stempels, immer unterschiedliche und vor allem individuelle und einzigartige Ergebnisse entstehen.

Verwandte Lexikoneinträge & Mehr zum Thema:

Bild: ©krakeluere.de

Bitte warten..

Bitte warten..