Golfballstempel

Golfballstempel Modico

Der Golfballstempel - eine deutsche Erfindung

Tatsächlich handelt es sich bei dem Golfballstempel um eine durch und durch deutsche Erfindung. Diese Art Stempel wird auch als „G-Stamp“ bezeichnet und wird, wie man bereits vermuten kann, verwendet um einen Golfball zu bestempeln. Jeder, der einen Golfball schon einmal in der Hand hatte, kennt den typischen Aufdruck, den diese in der Regel tragen. Der Abdruck zeigt in der Regel einen besonderen Schriftzug, ein bestimmtes Motiv oder ein Symbol. Golfspieler können sich auf diesem Wege ihre persönlichen Golfbälle herstellen lassen. Manchmal zeigt ein Ball aber auch den Namen oder die Kennung eines bestimmten Vereins.

Der Zweck ist dabei ganz praktisch, denn gerade innerhalb eines Turniers im Golf ist es nur erlaubt, den eigenen Ball zu schlagen. Schlägt der Spieler versehentlich einen anderen Ball, können nicht nur mehrere Strafschläge drohen, sondern im ungünstigsten Fall auch eine Disqualifikation. Da ist es mehr als ratsam, den Golfball vor dem Spiel eindeutig zu stempeln.

Welche Eigenschaften besitzt ein Golfstempel?

Durch einen Stempelabdruck ist es ausgeschlossen, dass unterschiedliche Golfbälle verwechselt werden. Dafür sorgt vor allem die saubere und gut lesbare Schrift des Stempels. Darüber hinaus ist die eingravierte Farbe wasserfest und hält besonders lange, was im Falle des Golfspiels auch nötig ist, da der Ball hin und wieder in einem Teich landen kann.

Der Stempel selbst ist sehr flexibel und dementsprechend sehr einfach zu bedienen, wobei dem Golfer stets vier verschiedene Farben zur Verfügung stehen. Durch das eingebaute Stempelkissen sind sie selbstfärbende Stempel. Allerdings nutzt sich das Stempelkissen relativ schnell ab und muss je nach Anwendung des Öfteren ausgetauscht werden. Der Anwender sollte auch daran denken, die Spezialfarbe zu erneuern, welche jedoch einen recht hohen Preis mit sich bringt.

Wodurch zeichnet sich dieser Stempel aus?

Golfballstempel zeichnen sich in der Regel durch folgende Eigenschaften aus:

  • Stempel besteht aus Aluminium
  • Vier spezielle Bänder zeigen die Buchstaben A – Z
  • In der Regel kommen Buchstaben zum Einsatz
  • Der Ball muss während des Stempelns gehalten werden
  • Integriertes Stempelkissen mit spezieller Stempelfarbe
  • Rot, Schwarz, Grün und Blau stehen standardmäßig zur Auswahl

Wichtig ist, dass Turnierteilnehmer auf diese Art und Weise ihre Golfbälle genau markieren können und dafür keinen besonderen Stift oder ähnliches mehr benötigen. Durch einen Golfstempel, der die eigenen Initialen in einer individuellen Farbpracht auf den Golfbällen einstempelt, ist eine Verwechslung durch und durch ausgeschlossen.

Um einen Satz Bälle manchmal noch kurz vor dem Turnier zu personalisieren, sind viele Golfballstempel als Taschenstempel erhältlich.

Hauptanwendungsbereich für Golferstempel?

Wie der Name schon sagt, ist der Hauptzweck des G-Stamps eben das Stempeln und somit die Markierung der eigenen Golfbälle. Offiziell genutzte Golfbälle sind in der Regel weiß, weswegen der Stempel auf jeden Fall zu erkennen ist. Gerade für Neulinge im Golfsport ist ein bedruckter Golfball, oder gar ein Stempel selbst ein optimales Zubehörteil, welches als Geschenk stets gut ankommt.

Die bekanntesten und exklusivsten Golfballstempel sind von Modico, wie z.B. der Modico A 25.

Synonyme:

  • „G-Stamp“
  • Golfstempel
  • Golferstempel

Verwandte Artikel:

Bitte warten..

Bitte warten..