Bürostempel

Bürostempel

Der Bürostempel als Klassiker im Büro

Der Bürostempel, deren Bezeichnung meist als Überbegriff für verschiedene Stempel des Büroalltags verwendet wird, ist ein echter Klassiker unter den Firmenstempeln. Er gehört neben Papier, Notizzetteln und Kugelschreibern zur Grundausstattung eines jeden gut sortierten Büros. Denn da ein Stempelabdruck stets gut lesbar auf einem Dokument erscheint, hinterlassen Unternehmen in jedem Fall einen positiven sowie professionellen Eindruck.  

Der Bürostempel und sein Aufbau

Den Bürostempel, der auch unter dem Namen Organisationsstempel bekannt ist, gibt es in verschiedenen Varianten: Neben Holzstempeln  oder automatischen Kunststoffstempeln, auch Selbstfärbestempel  genannt, stehen robuste Metallstempel zur Auswahl, welche die Büroarbeit um ein Vielfaches vereinfachen. In der Buchhaltung sind Stempel deshalb kam mehr wegzudenken. Während bei einem Holzstempel eineStempelplatte auf dem Stempelkopf befestigt und separat mit einem Stempelkissen zu nutzen ist, verfügen Selbstfärbestempel über ein integriertes Stempelkissen . Durch Druck auf den Stempelkörper dreht sich die Stempelplatte zum Papier hin, fertig einen Abdruck an und schnellt in ihre Ausgangsposition zurück.

In der Regel befinden sich auf einem Stempel für das Büro die Kontaktdaten eines Unternehmens. Aber auch einfache Texte wie „Bezahlt“ oder „Eingang“ können auf einem Bürostempel stehen. Diese Art der Stempel wird auch als Lagertextstempel bezeichnet. Nicht nur Textstempel [https://www.easystempel.de/textstempel-und-logostempel.html] wie der klassische Adressstempel [Link zum Lexikoneintrag] werden im Büro benötigt, auch Motivstempel etwa mit einem Siegel oder dem Firmenlogo sind keine Seltenheit. Auch sie fallen in die Kategorie der Bürostempel.

Der Bürostempel und seine Vor- sowie Nachteile

Mit einem Bürostempel lassen sich viele Aufgaben im Büro vereinfachen. Vor allem Modelle mit einem integrierten Stempelkissen haben sich in der Praxis bewährt, können zudem bei Außenterminen zum Einsatz kommen. Verunreinigungen durch die Stempelplatte gehören damit der Vergangenheit an. Mit verschiedenen Stempeln im Büro lassen sich öffentliche Papiere übersichtlich und präzise kennzeichnen, was der Ordnung zuträglich ist. Manche Stempel fürs Büro können allerdings nur von speziellen Behörden oder Abteilungen genutzt werden.

Die Vor- und Nachteile auf einen Blick:

  • vereinfachtes Arbeiten
  • übersichtliche und präzise Kennzeichnung
  • einige Stempel sind für einen festgelegten Personenkreis vorgesehen

Die Nutzungsmöglichkeiten von einem Bürostempel

Da Stempel für das Büro in einem breiten Arbeitsfeld zum Einsatz kommen, existieren von ihnen mehrere Ausführungen: Kontierungsstempel, Buchhaltungsstempel, Posteingangsstempel, Datumsstempel, Adresstempel,Lagertextstempel  oder Wareneingangsstempel fallen unter den Sammelbegriff „Bürostempel“.

Diverse Stempel für das Büro in der Übersicht:

  • Kontierungsstempel
  • Posteingangsstempel
  • Datumsstempel
  • Wareneingangsstempel
  • Adressstempel
  • Buchhaltungsstempel
  • Lagertextstempel

Notizen müssen dank eines Stempels im Büro nicht mehr mit der Hand vermerkt oder mit Druckertinte umständlich aufs Papier gebracht werden. Bürostempel werden verwendet, um Eingangspost zu kennzeichnen, Buchungsvorgänge zu bearbeiten, Schriftstücke zu beglaubigen, Post zu adressieren sowie zu fakturieren, Warenein- und Warenausgänge zu kennzeichnen oder Akten zu nummerieren. Gerade im Bereich der Gerichtsbarkeit müssen viele Unterlagen mit Stempeln versehen werden, etwa bei der Ausfertigung von Beschlüssen und Urteilen oder bei Einträgen ins Grundbuch. 

Bitte warten..

Bitte warten..